Mindventure
« Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. »Philippe Hort, Geschäftsführer

Wie entstehen Krankheiten?

In der Schulmedizin sind die Ursachen von Krankheiten klar definiert. Infektionskrankheiten werden beispielsweise von verschiedenen Viren übertragen. Bekannt sind darüber hinaus auch genetische Ursachen für Erkrankungen. Nicht geklärt ist jedoch die Frage, warum ein bestimmter Mensch erkrankt, während andere Menschen auch bei Grippewellen komplett verschont bleiben. In diesem Zusammenhang spielt die Psyche nämlich auch eine maßgebliche Rolle, weshalb das Entstehen von Krankheiten auch ein wesentliches Element in der Hypnose Ausbildung ist.

Hypnose Ausbildung und Krankheiten

Natürlich haben die meisten Krankheiten organische Ursachen, die von einem Arzt oder gegebenenfalls von einem Facharzt abgeklärt werden sollten. Es gibt aber sehr wohl auch Krankheiten, die psychisch bedingt sind. Das bedeutet: Die klassische schulmedizinische Therapie und die Betroffenen leiden weiterhin unter den Beschwerden. Die Krankheiten sind also psychosomatisch bedingt.

Die Bandbreite dieser Erkrankungen ist sehr breit gefächert, sie kann von einer allgemeinen Lustlosigkeit über Migräneattacken, Schmerzen, Allergien oder Schlafstörungen bis hin zu Panikattacken reichen. Dann haben diese Beschwerde ihre Ursache in der Psyche, welche sich dann in körperlichen Symptomen äußern. Das Problem für die Betroffenen besteht jedoch darin, dass sie den Zusammenhang entweder gar nicht oder in umgekehrter Reihenfolge wahr nehmen. Bewusst verspüren sie also zunächst einmal ein Symptom wie beispielsweise Herzrasen, was für sie völlig überraschend kommt. Als Folge leiden sie oft unter intensiven Angstgefühlen, wodurch die Symptome verstärkt werden, sodass sie beispielsweise mit Verdacht auf einen Herzinfarkt in eine Klinik eingewiesen werden. In aller Regel wiederholt sich genau dieser Ablauf mit anderen Symptomen in gewissen Intervallen mehrfach.

Vielfach leiden die Betroffenen mehrere Jahre lang unter den Symptomen, bevor sie bei einem Therapeuten professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Denn durch das psychische Problem entstehen immer mehr Symptome, welche die Betroffenen meist nicht in vollem Bewusstsein, aber stets in ihrem Unterbewusstsein wahrnehmen. Weil in der Hypnosetherapie stets intensiv mit dem Unterbewusstsein gearbeitet wird, ist das Finden und die Behandlung von psychischen Ursachen für eine Erkrankung also auch ein immens wichtiges Element in der Hypnose Ausbildung.

Wie entwickelt sich eine psychosomatische Krankheit?

Die Ursachen für die Symptome einer scheinbaren Krankheit können vielfältiger Natur sein. Auf Angstgefühle oder Stress reagiert das vegetative Nervensystem beispielsweise mit Herzklopfen oder Schwitzen. Nimmt der Betroffene seine Emotionen nicht bewusst wahr, können sich diese Symptome im Lauf der Zeit auch verselbstständigen. Aber auch Traumata wie große Belastungen oder der Verlust eines wichtigen Menschen können dazu führen, dass ein Mensch im Lauf seines Lebens eine psychosomatische Erkrankung entwickelt.