Mindventure
« Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. »Philippe Hort, Geschäftsführer

Wie du mit der Energie deines Herzens dein Leben veränderst

In der englischen Sprache kennt man den Begriff des Heartset bereits seit längerem. Im deutschen Sprachraum reden wir meist von Mindset und vergessen dabei den wichtigsten Mitspieler: unser Herz. Denn das beste Mindset verhilft nicht zu einem erfüllten Leben, wenn der Zugang zum eigenen Herzen fehlt.

Unser Herz ein echtes Wunderwerk und es bewirkt sehr viel mehr, als die meisten Menschen ahnen: Wusstest du schon, dass die Energie deines Herzens um ein Vielfaches stärker als die Kraft deiner Gedanken ist? Bewusst eingesetzt, kannst du mit dieser Energie deine Gesundheit, deine Beziehungen, dein Umfeld und somit dein gesamtes Leben positiv beeinflussen. Wie das funktioniert, verrate ich dir in diesem und im folgenden Newsletter.

Dein zweites Gehirn

In der medizinischen Forschung wurde das Herz lange wie eine mechanische Pumpe gesehen, die den Körper mit Sauerstoff versorgt und vom Gehirn gesteuert wird. Heute weiss man: Es ist sehr viel mehr als das!

Forscher haben nämlich entdeckt, dass im Herzen ein eigenständiges neuronales System mit etwa 40.000 Nervenzellen existiert. Es steht in Verbindung mit dem Gehirn und wird daher auch Herzgehirn genannt. Dieses Netz übernimmt wichtige Steuerungsfunktionen im Körper, es reguliert Herzrhythmus und Blutdruck und hat Auswirkungen auf das Hormonsystem. Somit sendet das Herz tatsächlich mehr Signale an das Gehirn als umgekehrt. Es beeinflusst dadurch sogar unsere kognitiven Fähigkeiten und die Art und Weise, wie wir Emotionen verarbeiten. Und das ist noch längst nicht alles! Mit Hilfe deines Herzens wirkst du auch auf deine Umgebung ein.

Dein Herz schlägt etwa 100.000 Mal - am Tag. Jeder einzelne Herzschlag beginnt mit einem elektrischen Impuls. Der so ausgesendete Herzstrom gelangt über die Blutbahnen in die Gefässe und baut im gesamten Körper ein Magnetfeld auf. Dieses Herzmagnetfeld ist das stärkste rhythmische Energiefeld, das vom Körper produziert wird – und es strahlt nach aussen ab. Studien des HeartMath-Institutes konnten zeigen, dass das Herzenergiefeld Personen in einer Entfernung von einem Meter messbar beeinflusst. Das bedeutet: Andere Menschen spüren deine Herzenergie – und reagieren darauf, positiv wie negativ.

Zwei unterschiedliche Energiezustände 

Vielleicht kommt dir folgende Situation bekannt vor: Bereits am Morgen hast das Gefühl, mit dem falschen Fuss aufgestanden zu sein: Nichts scheint zu klappen! Der Kaffee ist verschüttet, du suchst deinen Schlüssel, auf der Autobahn ist Stau, du kommst zu spät zur Arbeit und dann hast du gleich noch ein unangenehmes Gespräch. Ein negatives Ereignis folgt dem anderen. Deine schlechte Stimmung zieht noch mehr negative Emotionen an, du bist gereizt und frustriert, fühlst dich gestresst und verlierst Energie. Dein Herzenergiefeld ist nicht in Harmonie.

Dann gibt es wiederum Situationen, in denen alles wie von alleine läuft: Du fühlst dich gut und du triffst nur mit Menschen zusammen, die dir wohlgesonnen sind und die dich inspirieren. Du bist kreativ und energiegeladen. Alles gelingt dir mühelos, selbst für die kniffligsten Probleme findest du eine gute Lösung. In diesen positiven emotionalen Zuständen ist das Feld deines Herzens harmonisch organisiert, es befindet sich ein einem sogenannten herzkohärenten Zustand. Alle Systeme deines Körpers arbeiten effizient und harmonisch zusammen. Einen Modus, den sicher jeder von uns so oft wie möglich erleben möchte. Doch wie kommt man dorthin?

Die Kraft positiver Emotionen bewusst einsetzen

Wenn du dir der Wirkung deines Herzmagnetfeldes bewusst bist, kannst du jederzeit vom „Energieverlust-Modus“ in den positiven Modus wechseln. Alles, was du dazu brauchst, ist bereits vorhanden: eine Haltung echter Liebe, Mitgefühl und Wertschätzung. Mit dieser Herzenskraft kannst du deinen Geist, deinen Körper und deine Emotionen wirksam und positiv ausrichten und deine Energie zurückgewinnen. Folgende Vorgehensweise ist dabei hilfreich:

 

  • Halte kurz inne, entspanne dich und atme ganz bewusst. Dann fokussiere dich auf eine positive Einstellung. Du kannst den Wechsel auch durch einen Satz wie „Jetzt hast DU wieder das Sagen“ einleiten
  • Wenn du mit anderen Menschen zusammen bist und spürst, dass die kollektive Stimmung nicht förderlich ist: Erhöhe deine eigene Frequenz durch eine friedliche, liebevolle Einstellung allen gegenüber
  • Höre auf dein Herz und vermeide es, zu urteilen und andere zu bewerten
  • Bewerte auch dich selbst nicht dafür, falls es trotzdem passiert, sondern wechsle wieder in den neutralen Modus

Je häufiger du diese Haltung trainierst, umso mehr wirst du es spüren: Dein Herz ist ein mächtiges Instrument, mit dem du vieles in deinem Leben zum Besseren verändern kannst. Im nächsten Newsletter stelle ich dir eine einfache Herz-Kohärenz-Übung vor, die sich positiv auf dein Empfinden, deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit auswirkt.

Ich sende dir viele Herzensgrüsse!

 

Dein Philippe