Mindventure
« Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. »Philippe Hort, Geschäftsführer

Newsletter: Wie du erkennen kannst, ob dein Weg der richtige ist

Geht es dir auch so, dass du den Frühling kaum erwarten kannst? Die Tage werden länger und wärmer, der Winter verliert seine Kraft. Die ersten grünen Triebe, Blätter und Knospen entfalten sich, erst ganz sachte und allmählich, dann immer schneller, bis die Natur regelrecht explodiert. Aufbruchstimmung liegt in der Luft.

Ich habe das Gefühl, dass auch für uns Menschen gerade ein neuer Zyklus anbricht. Das letzte Jahr hat vieles verändert, vieles bewegt. Vielleicht hast du mehr Klarheit gewonnen über jene Mechanismen, die dich bisher ausgebremst haben - Einschränkungen, alte Muster und Blockaden - und möchtest nun ins "Tun kommen.  Im letzten Newsletter ging es darum, herauszufinden, wonach du dich wirklich sehnst und was dich glücklich macht. Heute möchte ich dir zeigen, wie du erkennen kannst, ob du auf dem richtigen Weg bist.

Das ist zunächst einmal gar nicht so leicht zu erkennen, denn es gibt ja kein sichtbares Hinweisschild und auch kein Navi, das dir den Weg zeigt. Dennoch präsentiert das Leben dir von Zeit zu Zeit subtile Fingerzeige. Ein solcher Wegweiser sind die Flow-Erlebnisse in deinem Leben.

Ein Zustand, der dich glücklich macht   

Flow bedeutet fliessen und genau so fühlt es sich auch an: Du gehst so vollkommen in einer Tätigkeit auf, dass du das Gefühl hast, im Autopilotmodus zu sein. Du denkst nicht darüber nach, was du tust und warum, alles fliesst von alleine. Du weisst genau, dass du diese Aufgabe bewältigen kannst und wirst. Im Flow hast du das Gefühl, wie angedockt an etwas Grösseres zu sein. Du achtest weder auf die Zeit, noch machst du dir Gedanken darüber, was andere über dich denken oder ob du gerade ausreichend Geld verdienst.

Menschen können Flow in ganz unterschiedlichen Situationen erleben - in der Freizeit ebenso wie im Beruf. Es spielt keine Rolle, ob du Sport ausübst, musizierst, programmierst, mit Kindern spielst, Menschen unterstützt oder etwas herstellst, dass dich begeistert. Entscheidend ist, dass du ein Talent für diese Aufgabe hast, sie beherrschst und sie liebst. Flow-Erlebnisse treten auch häufig auf, wenn du eine Aufgabe als besonders erfüllend und sinnvoll erlebst.

Eines haben alle Flow-Erlebnisse gemeinsam: Sie machen glücklich. In diesem Zustand bist du produktiver und dein Gehirn ist leistungsfähiger. Für negative Gedanken und Zweifel ist kein Raum. Du bist im Hier und Jetzt, nichts anderes zählt.

Kindern fällt es übrigens viel leichter, diesen mühelos-glücklichen, voll fokussierten Zustand zu erreichen. Als Erwachsene tun wir uns damit viel schwerer. Flow-Erlebnisse sind jedoch gute Hinweisgeber auf diejenigen Aufgaben, die du viel öfter tun solltest. Dabei spielt es auch eine Rolle, warum du dich für eine Tätigkeit entscheidest!

In einem früheren Newsletter habe ich beschrieben, dass es zwei verschiedene Motivationsarten gibt: Du kannst dich weg von oder hin zu etwas motivieren. Wenn du dich weg von einer Situation bewegst, fokussierst du dich auf die negativen Umstände. Das bedeutet: Wenn du eine neue Aufgabe übernimmst, weil du die alte nicht mehr tun möchtest, wirst du kaum Flow-Zustände erreichen.

Wenn du dagegen mehr von jenen Dingen tun möchtest, die dich erfüllen, dann motivierst dich hin zu diesen Aufgaben. Der Vorteil dabei: Indem du dich mit positiven Aspekten beschäftigst, bist du produktiver und erhöhst gleichzeitig die Anzahl deiner Glückshormone. Die Wahrscheinlichkeit für Flow-Erlebnisse steigt.  

Wenn du etwas erreichen oder verändern willst, dann sollte das, was du haben willst, bereits jetzt in deinem Leben sein. Werde dir daher bewusst, welche Talente du hast, was du wirklich liebst und was deinem Leben einen Sinn gibt. Oder anders herum gesagt: Erkenne deinen guten Grund, weshalb du morgens voller Freude aufstehst! Denn alles, was du dazu brauchst, ist bereits da.

Diese Coachingfragen helfen dir dabei:

  • Was konntest du schon immer gut? Wofür hast du Talent?
  • Was sind die Themen oder Dinge, die dich begeistern?
  • Worüber könntest du stundenlang reden?
  • Was sind deine Werte?
  • Was macht für dich Sinn? Wofür engagierst du dich immer wieder?
  • Bei welchen Aufgaben bist du im Flow?
  • Was würdest du auch tun, wenn du nicht dafür bezahlt würdest?
  • Bei welchen Tätigkeiten vergisst du die Zeit?

 

Übrigens: Du darfst auch klein anfangen! Die Dinge im Leben, die wirklich glücklich machen, sind meist sehr einfacher Natur. Das macht sie so wertvoll!