Mindventure
« Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. »Philippe Hort, Geschäftsführer

Mentalcoaching für Kinder

Schon in den ersten Schuljahren stehen Kinder unter einem enorm großen Leistungsdruck. Schließlich werden bereits in den ersten Schuljahren die Weichen für das spätere Berufsleben gestellt. Beispielsweise, wenn es darum geht, ob das Kind eine weiterführende Schule besuchen kann oder eben nicht. Hinzu kommt oftmals ein sehr straffer Lehrplan und eine wahre Flut an Hausaufgaben. Und nicht zuletzt sollen auch die Hobbys, Freunde und Familie nicht zu kurz kommen. Kinder im schulpflichtigen Alter haben also einen straffen Zeitplan, der nicht selten eine große psychische Belastung darstellt – was sich wiederum negativ auf die Leistungen auswirkt. In diesem Fall lohnt sich ein Mentaltraining für Kinder.

Mentaltraining für Kinder – was ist das?

In der Mentaltrainer Ausbildung lernen die angehenden Coaches, wie sie Kinder einfach und wirkungsvoll innerlich stärken können, damit diese ein positives Selbstbild bekommen. Zugleich lernen die angehenden Trainer in der Mentalcoach Ausbildung auch, den Kindern dabei zu helfen, ruhiger und entspannter zu werden. Für ihre jungen Klienten wiederum bedeutet das dass sie im Leben generell besser zurecht kommen. Dabei liegt ein wichtiger Aspekt in der Mentalcoach Ausbildung darin, negative Gedanken durch positive zu ersetzen. Die Kinder sollen sich also nicht von vornherein sagen, dass sie etwas ohnehin nicht schaffen werden, sondern positiv und unvoreingenommen an eine Aufgabe herangehen.

Mentaltraining – was bewirkt das bei Kindern?

Weil die Vorstellungskraft von Kindern gut ausgeprägt ist und sie eine lebhafte Fantasie haben, erweist sich das Mentaltraining bei Kindern als äußerst wirkungsvoll. Die stärkenden Botschaften werden dabei durch den Mentalcoach in Form von positiven Geschichten präsentiert und direkt im Unterbewusstsein der jungen Klienten verankert. Dadurch lernen die Kinder vor allem, ein positives Selbstbild zu entwickeln und an sich selbst zu glauben, was direkt zu mehr Selbstsicherheit und einem größeren Selbstbewusstsein führt. Das macht es ihnen möglich, besser mit ihren eigenen Gefühlen umzugehen, Probleme leichter zu lösen und auch schwierige Situationen besser zu meistern. Weil sie ferner zu ihrem inneren Gleichgewicht finden, überwinden sie dadurch auch ihre Schüchternheit und ihre Ängste. Summa summarum hilft ihnen das Mentaltraining also dabei, erfolgreicher zu werden.

Wie geht der Mentalcoach vor?

In der Mentalcoach Ausbildung lernt der Mentalcoach eine Vielzahl von Werkzeugen kennen, die ihm dabei helfen, ein individuelles Coaching für jeden seiner Klienten zu entwickeln. Dazu versetzt er das Kind bei der Sitzung zunächst in einen entspannten Zustand. Dadurch fällt es dem Kind leichter, die jeweilige Geschichte aufzunehmen und vor seinem geistigen Auge ablaufen zu lassen. Grundsätzlich hat das Mentaltraining für Kinder also große Ähnlichkeit mit dem Mentaltraining für Erwachsene.