Mindventure
« Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. »Philippe Hort, Geschäftsführer

Heilung inneres Kind

Die Heilung des inneren Kindes ist ein grundlegender Bestandteil unserer Hypnosetherapie Ausbildung. Geprägt wurde der Begriff inneres Kind durch Publikationen von Erika Chopich/Margaret Paul sowie John Bradshaw. Gemeint ist mit diesem Begriff die innere Erlebniswelt eines jeden Menschen, welche von Erfahrungen, Erinnerungen und Emotionen aus der Kindheit geprägt ist. Wichtig ist dieses Thema insbesondere für Menschen, die unter psychischen Problemen leiden. Der Grund: Meist haben jene Verletzungen, unter welchen erwachsene Menschen leiden, ihren Ursprung in der Kindheit. Die Gründe dafür sind vielfältig. So haben die Eltern das Kind vielleicht verletzt, ohne es zu wollen, das Kind hat sich möglicherweise alleine gefühlt oder das kindliche Unterbewusstsein hat ein Ereignis falsch interpretiert, was es bis ins Erwachsenenleben hinein verfolgt. Ein wichtiges Thema in der Hypnose Ausbildung ist es deshalb, das innere Kind zu entdecken und letztlich auch zu heilen.

Wie lässt sich das innere Kind durch Hypnose heilen?

In der Hypnose Ausbildung lernen die angehenden Therapeuten unter anderem, wie sie eine sogenannte Regression durchführen. Sie reisen also zusammen mit den Betroffenen zurück in deren eigene Vergangenheit, um der Ursache für ihr Problem auf die Spur zu können und dadurch das Problem aufzulösen. Dies gelingt dem Therapeuten mit einer sogenannten Affektbrücke, über die er die Betroffenen zu jenem Zeitpunkt zurückführt, als die entsprechenden Emotionen erstmals aufgetreten sind. Beispielsweise kann der Hypnotiseur dem Betroffenen suggerieren, er reise auf einem Fluss aus der Vergangenheit in die Zukunft. Oder er suggeriert die Vorstellung eines langen Korridors mit zahlreichen Türen, wobei jede Tür für ein bestimmtes Lebensjahr steht.

Das Bewusstsein für das innere Kind wecken

In der Hypnose Ausbildung lernen die angehenden Therapeuten also zunächst einmal, wie sie den Betroffenen helfen, sich ihres inneren Kindes überhaupt bewusst zu werden. Denn das innere Kind ist auch stets bei allen Konflikten beteiligt, welche Erwachsene in ihrem Berufs- oder Privatleben überstehen müssen. Beispielsweise kann es durchaus zu Beziehungskrisen führen, wenn ein Partner einmal etwas alleine unternimmt. Möglicherweise hat der Partner in diesem Moment Angst oder gar Panik, weil er als Kind in einer schwierigen Situation allein gelassen wurde. Doch die Hypnose Ausbildung geht noch einen Schritt weiter: Die künftigen Therapeuten bekommen auch vermittelt, wie sie ihren Klienten dabei helfen können, das innere Kind selbst zu heilen. Ein wichtiger Schritt dafür besteht darin, zunächst einmal die Ängste und Sorgen des inneren Kindes zu akzeptieren. Wenn sich die Betroffenen dessen bewusst sind, können sie ihr inneres Kind auch selbst beruhigen, etwa durch beruhigende Gedanken und Worte.