Mindventure
« Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. »Philippe Hort, Geschäftsführer

Der Yager Code: eine äußerst effektive Form der Hypnose

Entwickelt wurde der sogenannte Yager-Code vom US-amerikanischen Psychologen Dr. Edwin K. Yager. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Form der Hypnose Therapie. Weil es sich hierbei um eine äußerst effektive Form der Kurzzeittherapie handelt, ist diese Herangehensweise ein Teil der Hypnose Ausbildung. Die angehenden Therapeuten lernen diese Methode in der Hypnose Ausbildung, wenn es darum geht, Klienten zu helfen, wenn ein Problem äußerst belastend für sie ist oder sie Angst vor unangenehmen Empfindungen und Gefühlen haben.

Wann empfiehlt sich die Anwendung des Yager Codes?

Die Ergebnisse der Therapie von Dr. Edwin Yager werden bereits seit 2008 am Subluminal Therapy Institute in San Diego ausgewertet. Dadurch lässt sich schon im Vorfeld sehr gut einschätzen, bei welchen Problemen sich der Yager Code erfolgreich anwenden lässt. Sowohl psychosomatische Beschwerden wie Schlafstörungen oder Schmerzen, aber auch psychische Probleme und Süchte lassen sich demnach schon nach wenigen Sitzungen gelindert. Zumindest werden die mit dem Problem verbundenen Leiden aber um 80 Prozent oder mehr vermindert.

Die Grundlagen des Yager Codes

Yager geht davon aus, dass jeder Mensch intelligente Fähigkeiten besitzt, auch wenn er sich dieser nicht bewusst ist. Eine weitere Grundlage besteht darin, dass das Bewusstsein und das Unterbewusstsein in einer engen Beziehung zueinander stehen und sich auch gegenseitig austauschen. Dabei besteht das Unterbewusstsein aus verschiedenen Teilen, die als Verhaltensmuster betrachtet werden können, welche sich aus den gemachten Erfahrungen heraus gebildet haben.

Die Inhalte des Yager Codes

In der Hypnose Ausbildung lernen die angehenden Therapeuten, ihre Klienten so durch den gesamten Prozess führen, dass diese nicht bewusst mitbekommen, dass ihr Unterbewusstsein massiv an ihrem Problem und dessen Lösung arbeitet. Das empfiehlt sich besonders bei Klienten, die große Angst davor haben, die problemauslösende Situation noch einmal zu durchleben, wie es bei anderen Formen der Hypnose nicht selten der Fall ist.

Bei der Entwicklung dieser Therapie ging Dr. Yager davon aus, dass eine Vielzahl von Störungen und Problemen keinesfalls auf organische Ursachen zurückgehen, sondern auf Erfahrungen aus der Vergangenheit beruhen. Durch diese Erfahrungen entstehen schließlich bestimmte Verhaltensmuster, welche die Betroffenen immer wieder an den Tag legen. Das bedeutet: Stehen die Betroffenen eines Tages wieder vor einer ähnlichen Situation, reagieren sie auf diese ebenso wie damals.

Durch den Yager Code werden zunächst einmal die Ursachen aufgezeigt, bevor anschließend eine sogenannte Rekonditionierung erfolgt. Die Betroffenen bekommen dadurch ein neues und anderes Verständnis für sich selbst und für die Ursachen ihres Problems. Das wiederum hat zur Folge, dass sie ihre Verhaltensmuster ändern und auf dieselben Situationen völlig anders reagieren. In der Hypnose Ausbildung lernen die angehenden Therapeuten, ihre Klienten in logischen Schritten dorthin zu führen.