Mindventure
« Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. »Philippe Hort, Geschäftsführer

Den Schmerz behandeln mittels Hypnose

Die medizinische Hypnose ist sehr viel älter, als viele meinen. Denn wie die angehenden Therapeuten in der Hypnose Ausbildung erfahren, zählt die Hypnose zu den ältesten Techniken der Schmerzbehandlung. An Bedeutung verlor sie erst, nachdem ab Mitte des 19. Jahrhunderts Schmerzmittel zunehmend an Bedeutung gewannen. Doch vor einigen Jahrzehnten wurde die Hypnose für die Schmerztherapie wieder entdeckt und wird seitdem verstärkt eingesetzt.

Natürlich wird in der Hypnose Ausbildung auch die Grundidee angesprochen, die hinter dieser Form der medizinischen Hypnose steckt. Grundsätzlich unterscheidet sich diese nicht von anderen Formen der Hypnose: In der Hypnose Ausbildung wird vermittelt, wie die Therapeuten ihre Klienten in alternative Wirklichkeiten eintauchen lassen können, in welchen sie keine Schmerzen mehr verspüren oder die Schmerzen in der Realität dahingehend verändern, dass sie ein erträgliches Ausmaß annehmen. Möglicherweise steckt aber auch ein Trauma oder ein seelischer Konflikt hinter den Schmerzen, den die Klienten aufzuarbeiten lernen.

Wie gut gelingt die Schmerzkontrolle?

Wie gut es gelingt, die Schmerzen mit Hilfe von Hypnose zu kontrollieren, hängt unter anderem von der Art und dem Ursprung der Schmerzen ab, aber auch davon wie gut es um die Fähigkeit zur Imagination und die Hypnotisierbarkeit des Klienten bestellt ist. Einen Unterschied macht es aber auch, ob es sich um Schmerzen handelt, die eine rein körperliche Ursache haben oder ob auch psychische Faktoren hinein spielen. Je nachdem muss sich der Therapeut entweder auf die Symptome konzentrieren oder eine umfassende Behandlung, die problemorientiert ist, durchführen.

Wann macht die Hypnose in der Therapie Sinn?

Am meisten Sinn macht die Hypnose in der Schmerztherapie naturgemäß, wenn sie in Kombination mit anderen Behandlungsverfahren kombiniert wird. Denn bei chronischen Schmerzen handelt es sich um ein vielschichtiges Problem, welches nicht nur den Körper, sondern auch die Seele betrifft. Und selbst das soziale Leben kann bei Schmerzpatienten unter Umständen leiden. Und genau in diesem Zusammenhang stellt die medizinische Hypnose ein ganzheitliches Konzept dar, welches auch von der Schulmedizin zunehmend akzeptiert und angewendet wird. Wie sich durch verschiedene Studien belegen lässt, kann in der Schmerztherapie die Erfolgsquote um ein Drittel gesteigert werden, wenn Hypnose in der Therapie als zusätzliches Verfahren eingesetzt wird, ohne dass sie natürlich einen vollständigen Ersatz für die schulmedizinischen Verfahren darstellt.