Mindventure
« Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. »Philippe Hort, Geschäftsführer

Anspannung abbauen

Viele Menschen werden vom Gefühl einer inneren Anspannung geplagt. Sie fühlen sich überfordert und befürchten, den Ansprüchen, die ihre Mitmenschen an sie stellen, nicht gerecht werden zu können. Sie steigern sich regelrecht in ein Gedankenkarussell hinein, sie kommen geistig nicht zur Ruhe und können folglich auch nicht abschalten und entspannen. Doch gerade diese innere Ruhe ist für jeden einzelnen wichtig, um seinen Aufgaben am Arbeitsplatz oder innerhalb der Familie gerecht werden zu können. Die angehenden Therapeuten lernen in der Hypnose Ausbildung, wie sie ihren Klienten dabei helfen können, innerlich zur Ruhe zu kommen.

Innere Ruhe in der Hypnose Ausbildung verhindert Schlimmeres

Sehr oft geht dieser Zustand der inneren Unruhe auch mit Schlafstörungen einher. Denn weil die Betroffenen den ganzen Tag über angespannt durch das Leben gehen, können sie auch abends nicht zur Ruhe kommen, sodass sie sich auch während des Schlafes nicht erholen können. Aufgrund des Schlafmangels quälen sie sich dann durch den nächsten Tag, wodurch ihr Problem sogar noch verschlimmert wird. Deshalb lernen die angehenden Therapeuten während der Hypnose Ausbildung, wie sie die Klienten mit – teilweise ganz einfachen – Maßnahmen wieder zur Ruhe zu finden, damit sie ihr inneres Gleichgewicht wieder finden.

Allerdings sollte im Rahmen der Therapie auch herausgefunden werden, welche Ursachen hinter dem Unruhezustand stecken könnten. Dann können der Therapeut und der Klient gemeinsam an einer dauerhaften Lösungsstrategie arbeiten.

Was sind die Ursachen für die innere Unruhe?

Jene Phasen der Nervosität, in welchem die Betroffenen kaum dazu in der Lage sind, ihre täglichen Aufgaben zu erledigen, kennt wohl jeder. Beispielsweise vor einer wichtigen Prüfung, oder wenn es eine wichtige Aufgabe zu lösen gilt. In den meisten Fällen legt sich die Unruhe dann von selbst wieder. Jedoch gibt es auch Menschen, die aus dem Zustand der Unruhe trotz aller Bemühungen nicht heraus kommen. Das kann sowohl äußerliche als auch innerliche Ursachen haben, die es zu lösen gilt. Zu den äußeren Ursachen gehören neben permanentem Stress auch eine übermäßige Belastung, Termindruck, eine Reizüberflutung, belastende Lebenssituationen sowie die Tatsache, dass das persönliche Umfeld übermäßige Anforderungen an die Betroffenen stellt.

Aber auch Menschen, die einen Hang dazu haben, sich rasch über Kleinigkeiten aufzuregen, in der Vergangenheit Enttäuschungen erlebt haben oder überempfindlich auf die Kritik von anderen reagieren, leiden allzu oft unter innerer Unruhe. Dauerhaft betrachtet müssen sowohl die äußeren als auch die inneren Faktoren, die zur inneren Unruhe führen, abgestellt werden. Die angehenden Therapeuten lernen in der Hypnose Ausbildung, wie sie das bewerkstelligen können.