Suggestibilitätstests

Suggestibilitätstests dienen dazu deinen Kunden zu überzeugen, dass all das was du erzählst funktioniert, zusätzlich geben Sie dir einen Hinweis wie empfänglich dein Klient ist. Du kannst diese einbauen in ein Vorgespräch oder wenn du mit Jemanden über Hypnose sprichst und so als Convincer brauchen. 


Stein und Luftballon

Dein Gegenüber soll die Augen schliessen beide Arme ausstrecken. Nun soll er sich vorstellen, dass an seinem linken Handgelenk eine Einkaufstasche hängt in der 500kg Steine drin sind. Dieser Arm wird schwer und er kann kaum noch den Arm gerade halten, da die Steine so schwer sind, dass diese den Arm nach unten ziehen.  Am rechten Handgelenk sind Luftballone angemacht. Diese ziehen den Arm nach oben. Höher und immer höher.  Je weiter die Arme auseinandergehen, desto suggestibler ist dein Klient.  


Gummibärli

Dein Gegenüber soll sich aufrecht hinstellen, die Beine etwa schulterbreit gespreizt. Dann gibt ihm folgende Instruktionen:  

  1. Strecke deine Arme gerade vor dir aus und verschränke die Finger. Den Daumen stellst du auf und nun kannst du wie beim Schießen mit dem Gewehr, die Daumen als Visiereinrichtung benützen.
  2. Drehe dich ganz langsam so weit nach rechts wie es geht. Die Füsse dürfen die Position nicht verändern, drehe dich soweit wie du kannst. Sobald du dich nicht mehr weiter nach rechts drehen kannst, merke dir den Punkt an dem du aufgehört hast.
  3. Gehe wieder in die Ausgangsstellung zurück, bewege deine Füsse nicht!
  4. Lasse die Arme hängen und schliesse deine Augen.
  5. Stell dir vor, dass du die vorhergegangene Bewegung langsam wiederholst, bis du nicht mehr weitergekommen bist. Aber nur vorstellen, nicht real bewegen. Dann stell dir vor, wie du dich nun weiterdrehen kannst, dass dein Körper so gummig ist wie ein Gummibärchen und du dich ganz einfach drehen kannst  um 180 Grad. Mache dies 2x und bei jedem Male wirst du merken, dass du dich noch viel weiter drehen kannst als du dies vorhin konntest.
  6. Öffne die Augen und mach die Übung real wieder wie am Anfang. Dein Gegenüber wird sich viel weiter drehen können als vorher 


Fingermagnete

Dein Gegenüber soll die Hände ineinander verschränken. Dann die beiden Zeigefinger nach oben strecken. Suggeriere ihm nun, dass er an beiden Fingerkuppen Magnete hat. Magnete, welche so stark sind, dass sich die Finger anfangen zusammen zu ziehen. So stark, dass er keine Chance hat zu widerstehen. Die Finger kommen näher und immer näher.  


Augenliderkatalepsie

Ähnlich wie bei der Elman Induktion soll dein Gegenüber die Augen schliessen. Suggeriere ihm, dass die Augen schwer sind, die Muskeln sich entspannen. Die Augen sind so schwer, dass er Sie nicht mehr öffnen kann. Gib ihm ganz viele Suggestionen, dann lasse ihn versuchen die Augen zu öffnen. Er wird es nicht schaffen oder nur sehr schwer.