Anker setzen

Ankern Du kannst Gefühle, Emotionen und Verhaltensweisen ankern. Gemäss Pawlow. Es gibt verschiedene Anker die du einsetzen kannst. Du kannst alle 5 Sinne nutzen um einen Anker zu setzen:

 Es geht darum einem Auslöser ein gewisses Verhalten zu geben. Weise hierzu mittels Suggestionen einem Objekt Verhaltensweisen zu und arbeite mit vielen Suggestionen. 


Anleitung

Als erstes lasse deinen Kunden sich eine Situation vorstellen, deren Gefühle und Emotionen du gebrauchen kannst. Sei dies nun die lautere Freude, Gelassenheit oder Zuversicht, ganz egal, Hauptsache es hilft ihm weiter! Vergrössere und intensiviere dieses Gefühl wie du es bereits schon gemacht hast. Lass dieses Gefühl über den ganzen Körper ausbreiten.  Sobald du merkst dass dein Kunde an dem Höhepunkt angelangt bist, kannst du dies ankern. Stelle eine Verbindung her zu einem Anker. Beispielsweise wenn du kinästhetisch anker willst kannst du folgendes sagen: “Sobald ich hier drücke, kannst du wahrnehmen, dass dieses Gefühl genau da verankert wird. Jedesmal wenn ich auf dein Knie drücke wird dieses Gefühl noch stärker und stärker. Kannst du schon spüren wie es sich ausbreitet?”  Wiederholt diesen Druck 3, 4 Mal bis du merkst, dass der Auslöser wunderbar funktioniert.  Teste den Anker indem er ausgelöst wird und achte dich darauf was passiert Mit dieser einfachen Technik kannst du jegliche Emotionen verankern und für dich nutzbar machen.